Eigenwillige Farben, Formen und Oberflächen wie es die Natur so wollte – Natursteine bestechen gerade durch ihre naturbelassene Schönheit und erleben zurzeit einen wahren Nachfrage-Boom im Vergleich zu handelsüblichen Fliesen und Pflastersteinen für den Außenbereich. Ob in Küche, Bad oder Wohnzimmer – Marmor und Naturstein finden immer weitere Verbreitung in der modernen Wohnarchitektur. Die Verarbeitung von Naturstein und Marmor ist jedoch nicht ganz unkompliziert: Nicht nur die Bearbeitung zu verlegbaren Steinfliesen erfordert einen erheblichen Mehraufwand im Vergleich zu Fliesen, sondern auch das Verlegen und Verarbeiten – das weiß auch Harald S. der Firma S. aus Berlin.

Herr S. arbeitet seit über 30 Jahren als Fliesenleger in einem Familienbetrieb in Berlin, der sich vor ca. 16 Jahren auf Naturstein spezialisiert hat und das mit großem Erfolg. NKF hat Herrn S. um ein kurzes Interview gebeten, um unser Produkt Nordsil-M aus der verarbeitenden Sicht kennenzulernen. Herr S. erzählt, wie damals alles anfing „Auf einmal war es so, dass alle Marmor und Steinplatten ganz toll fanden und somit brauchte der Markt jemanden, der das fachgerecht verlegen kann – da kam ich gerade recht!“ lacht Herr S. und zeigt auf die Referenzbilder, die seine Büro-Wand im Stadtteil Pankow schmücken. Diese zeigen Bilder von Badezimmern, Wohnräumen und Fluren, Eingangsbereichen im Hotel und vieles mehr.
Warum die Verarbeitung von Natursteinen so speziell ist, ließen wir Harald S. selbst erklären:„ Stein ist ja erst mal nicht versiegelt sondern hat Poren und kann dadurch auch Flüssigkeiten annehmen. Und wenn es eine besonders angreifbare Flüssigkeit wie z.B. Essig ist, dann entstehen manchmal hässliche Flecken. Deswegen sollte man Marmor auch niemals mit Essigreiniger reinigen oder anderweitigen sauren Flüssigkeiten aussetzen.“ Als Harald S. begann, sich auf die Verarbeitung von Naturstein im Innenausbau zu spezialisieren, informierte er sich umfassend über die auf dem Markt vorhandenen Produkte zur Befestigung bzw. Verklebung der naturgemäß schweren Steinplatten „Der Markt gab erst mal nicht viel her, um den Naturstein schonend und ohne Flecken zu verarbeiten. Zudem sollten die Steinplatten ja auch gut befestigt sein, also auch nach mehreren Jahren an der Wand kleben. Die üblichen Silikone enthalten jedoch häufig für den Naturstein schädliche Weichmacher, was den Einsatz von zusätzlichen Stoffen vor Auftragen des Klebstoffs erforderlich machte.“ Mit den zusätzlichen Stoffen meint Herr S. einen speziellen Haftvermittler, der den Stein vorab für das Auftragen des Silikons vorbereitet, um erst dann im folgenden Schritt den Stein mit Silikon zu versiegeln. Bislang war der Schritt notwendig, wenn auch zeitaufwendig.
„Ganz schön viel Zeit, die dabei drauf ging. Zum Glück ist das jetzt nicht mehr so dank eurem Nordsil-M“ ergänzt Herr S. im gleichen Atemzug und erzählt von seinen Erfahrungen mit Nordsil-M „Wegen dieser Spezialisierung auf Naturstein muss ich natürlich immer wieder den Markt absuchen nach Produkten, die mir Arbeit und damit Zeit ersparen. Zudem ist mir die Qualität sehr wichtig – was bringt mir das, wenn ich ein Discounter-Produkt zur Versiegelung von schweren Steinplatten verwende und keine drei Monate später wiederkommen muss, um die herabgefallenen Platten wieder anzubringen? Da muss ich mich wirklich auf mein Produkt verlassen können. Bei einem Messebesuch vor ein paar Monaten traf ich dann auf den Stand von NKF und Nordsil – die Marke war mir früher schon ein Begriff – und ich schaute mir die ausgestellten Produkte beim Stand an.“ Doch besonders ein Produkt erweckte das Interesse von Herrn S. „Naja, da stand auch ein neues Produkt von Nordsil, Nordsil-M für Naturstein. Der Berater am Messestand erklärte mir dann, dass Nordsil-M so schonend sei, dass ich keinen Haftvermittler mehr auftragen müsste. Das wollte ich erstmal nicht so recht glauben.“ Herr S. nahm eine Kartusche des neuen Produkts mit nach Berlin, um sie im Einsatz zu testen. „Natürlich nicht zuerst am italienischen Marmor vom Kunden“ lacht Herr S. „ich hatte noch ein paar Bruchstücke von ehemaligen Projekten rumliegen und verklebte diese miteinander. Das Ergebnis war schon mal nicht schlecht und das Silikon verklebte die beiden Stücke sehr gut und schnell! Also beschloss ich Nordsil-M bei Kunden einzusetzen. Seitdem benutze ich es nur noch, da ich deutlich weniger Zeit als früher für die Montage benötige.“ Auf die Frage hin, ob Herr S. es weiterempfehlen würde, antwortete er „Natürlich! Starkes Preis-Leistungsverhältnis und ich spare viel Zeit und auch Geld, weil ich keinen Haftvermittler mehr brauche.“ Das hören wir gerne und wünschen Herrn S. weiterhin viel Erfolg für seine Firma und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit Herrn S.
NORDSIL-M_Kartusche